Warum gibt es so viele Männer in der Comedy?

Das ist eine mir sehr häufig gestellte Frage. Sie ist leicht zu stellen, schwer zu beantworten. Als Comedian, nicht als Wissenschaftlerin, sage ich hier dazu pragmatisch:
Es gibt viele Frauen, die hauptberuflich auf der Bühne stehen. Also: Bucht sie, gebt ihnen Geld, glaubt ihnen, zeigt sie, supportet sie, findet sie, seid nicht lazy. Nicht nur eine buchen, sondern alle.
Hier ist eine lange Liste von lustigen Frauen aus unterschiedlichen Genres:
https://www.sisters-of-comedy-nachgelacht.de/künstlerinnen/
Was Stand-up Comedians angeht, könnt ihr mich auch kontaktieren und dann empfehle ich gerne einzelne Personen weiter.

Und hier ein kleines Bücherregal zum selber informieren:

1)
Why have there been no great women artists? Ein toller Essay von Linda Nochlin von 1971. Es geht zwar um bildende Kunst, aber es gibt viele Überschneidungen.

https://www.artnews.com/art-news/retrospective/why-have-there-been-no-great-women-artists-4201/

2)
Vor Jahren fand ich einen Blogeintrag auf Jen Kirkmans website, warum sie Journalistinnen bittet, ihr diese Frage nicht zu stellen. Preach!

http://www.jenkirkman.com/jens-blog/definitive-guide-of-how-not-to-interview

3)
A Book For Her – Bridget Christie (2015).
„If you’re interested in comedy and feminism, then this is definitely the book for you. If you hate both then I’d probably give it a miss.“ (goodreads)

4)
Habt ihr Studien und Abhandlungen zum Thema Gender, Sozialisierung, Othering, Internalized Misogyny, Gleichberechtigung, Diversität in Bezug auf Comedy und Humor? Dann bitte immer her damit. <3

Weitermachen!